4K Monitor im Office sinnig? Nein. 2 Gründe.

4K Monitor im Office sinnig? Nein. 2 Gründe.

4K Monitor im Office sinnig? Nein. 2 Gründe.

Lieber Leser,

seit ein paar Jahren gibt es besonders hochauflösende Monitore, der 4K-Standard hat ein Bildformat von 3.840 x 2.160 Bildpunkten. Inzwischen  werden die Geräte zu erschwinglichen Preisen angeboten. Nachdem mein vorhandener Monitor nach 10 Jahren kaputt ging, habe ich mir nun einen LG Monitor (LG 27MU67-B) gekauft. Das war eine Bauchentscheidung, denn die Tests und Bestenliste von Chip, Computerbild, PC Welt haben die Geräte völlig unterschiedlich bewertet.

Ich würde nach meinen bisherigen Erfahrungen von einem 4k für’s Office abraten, das sind die Gründe:

  1. Die meisten Anwendungen – darunter Facebook, Twitter – sind für solch eine hohe Auflösung nicht ausgelegt – und somit bleibt massig unbesetzte Fläche auf dem Monitor. Im Web kann man durch die Skalierung dieses Defizit noch auffangen, bei Anwendungen funktioniert das nicht.
  2. Selbst bei aktueller Hardware, eine OnBoard-Grafikkarte genügt nicht, denn es wird sehr viel Rechenpower gefordert.

Bilder

2016-10-08_13h23_06 2016-10-08_13h23_31 2016-10-08_13h24_27

 

 

 

Schreibe über Standard-Cloud, Informationsmanagement in Unternehmen, neue Entwicklungen und Funktionen.