Standard-Cloud vs. SharePoint

Lieber Besucher,

in den vergangen 7 Jahren wurde hier über die Erfahrungen mit SharePoint berichtet. Die zunehmende Kritik konnte Sie in diesem Blog verfolgen. Die hieraus gewonnen Erfahrungen fließen in Standard-Cloud ein.  Anbei eine Liste mit den wesentlichen Unterschieden:

Disziplin SharePoint Standard-Cloud
Wie werden Informationen abgelegt? Informationen werden vornehmlich in Webseiten, Wiki-Seiten, Office-Dokumenten(Word, Excel..) abgelegt. Informationen werden stets typisiert als Objekt (Prozess, Kunde, Event, Feedback) in Listenform abgelegt.
Unterschiede in der Bedienung? Der Benutzer navigiert über mehrere Webseiten zur gewünschten Bibliothek oder benutzt die Suche. Das ist sehr zeitintensiv. Es gibt keine klassischen Webseiten, sondern Objekte mit einem Richtext/HTML-Feld. Der Benutzer greift über die Startseite direkt auf die richtige Liste oder das gewünschte Objekt zu. Die Startseite garantiert wenige Klicks bis zur Information. Die Bedienung kann auf die nötigsten Buttons (Speichern, Abbrechen) reduziert werden.
Wie funktionieren Benachrichtigungen? In SharePoint gibt es auf der MySite einen Newsfeed. Dieser ist jedoch unbrauchbar. Weitere Informationen hier. In einem Stream können Sie sich über die Änderungen informieren lassen, die für Sie relevant sind. Weiteres im YouTube Video.
Welche Feldtypen gibt es und wie leistungsstark sind diese? Seit SP 2007 wurde an den Feldtypen keine wesentlichen Verbesserungen (Lookup Field) eingeführt. Die Basiseinstellungen sind sehr eingeschränkt. In Standard-Cloud ist jeder Feldtyp seinem SharePoint Pendant überlegen. Hier gibt es für jeden Type (Name, Beschreibung, Pflichtfeld, einmalig beschreibbar, Einzigartig, Gruppe) und feldspezifische Einstellungen. Echte Lookup-Felder gibt es nur in Standard-Cloud. Die Verbindung der Objekte ist beidseitig sichtbar.
Wie wird die Darstellung der Datensätze beeinflusst? Man benötigt einen Entwickler, um die Darstellung eines Datensatzes zu beeinflussen. Man kann mit einem einfachen WYSIWYG-Editor das Design jederzeit anpassen. Entwickler können mit CSS und Javascript die Ansicht noch verbessern.
Wie funktioniert die Suche? Die Suche kann nur dann effektiv sein, wenn Content Types verwendet. Dies ist in der Praxis – da unpraktikabel – selten der Fall. Da sämtliche Informationen typisiert sind, kann über Filter sehr schnell die gewünschte Information gefunden werden.
Wie werden die Berechtigungen vergeben? Die Berechtigungsvergabe erfolgt auf Ebene der Webanwendung, Site Collection, Web oder dem Item Level. Kein Endanwender ist in der Lage selbst zielgenau Berechtigungen zu vergeben. Besonders verwirrend wird dies durch den „Freigabe“-Button. Denn dieser unterbricht die Vererbung nicht. Standard-Cloud verfolgt ein anders Konzept. Schlüssel werden auf Ebene von Objekttypen, Listen oder Objekten gesetzt. Auf einfache Weise können auch Endanwender Berechtigungen vergeben und kontrollieren.
Können Live-Dashboards erstellt werden? Nein. Zwar gibt es verschiedene Möglichkeiten(Excel Service, PowerBI Reporting Services) – Echtzeit-Dashboards können damit jedoch nicht erstellt werden. Danke der nahtlosen Integration von Event-Fabric können Sie schnell ein eigenes Dashboard umsetzen.
Wie wird die Profilseite/MySite angepasst? Sie bleiben beim Standard oder müssen eine Farm-Lösung entwickeln, um die Masterpage zu ersetzen. Die Profilansicht kann vom Administrator selbständig angepasst werden – ohne einen Entwickler hierfür zu benötigen.
Abfragen Nur ein Entwickler kann per Search Query Webpart oder über SPSitedataquery eine komplexe CAML- Abfrage erstellen. In der Praxis kaum anwendbar. Ein leistungsstarker Abfrage Editor erlaubt es Abfragen mit wenigen Klicks zu erstellen. Das kann u. U. auch ein Endanwender.

Weitere Fragen werden gerne in der Nachrichten-Box(rechts unten) beantwortet.